Kontakt 0221 3308 - 0

Krankenhaus der Augustinerinnen
Jakobstraße 27-31
50678 Köln

Telefon 0221 3308 - 0
Fax 0221 3308 - 1005

Anfahrt

Diagnostische und interventionelle Radiologie

Optimale Bildgebung mit minimal notwendiger Strahlenexposition

Chefarzt Dr. med. Frank Schellhammer

Die radiologische Bildgebung spielt in der modernen Krankenhausumgebung eine bedeutende Rolle. Zeitnahe und treffsichere Untersuchungen sind die Basis Ihrer effizienten Therapie. Dabei liegt es in unserer Verantwortung als Radiologen, die geeigneten Untersuchungsverfahren zu bestimmen und durchzuführen. Die modernen Geräte, die uns in der Radiologie im Severinsklösterchen zur Verfügung stehen, helfen uns dabei, die optimale Bildgebung mit minimal notwendiger Strahlenexposition zu erreichen.

Die Radiologie versorgt die Kliniken und Ambulanzen unseres Krankenhauses mit bildgebender Diagnostik. Eine Zulassung zur Behandlung gesetzlich versicherter Patienten besteht nicht. Sie sind Patient bei uns und haben Fragen zu Untersuchungsverfahren oder zur Terminabsprache? Kontaktieren Sie uns - wir helfen Ihnen gerne weiter!

  • Digitales Röntgen

    Mit unserem modernen Röntgengerät werden Röntgenbilder - ohne den Umweg über einen Röntgenfilm - digital erfasst und gespeichert. mehr

  • Multitom Rax

    Der Röntgenscanner Multitom Rax besteht aus zwei von der Decke hängenden „Armen“, die unabhängig voneinander gesteuert werden können und sich um den Patienten herum bewegen. Dieses innovative Diagnostikangebot kommt insbesondere unseren Patienten in der Orthopädischen Klinik sowie der Unfallchirurgie zugute. mehr

  • Computertomographie (CT)

    Die Computertomographie ist das Arbeitspferd der radiologischen Schnittbildgebung. Sie kommt zum Einsatz bei Notfällen, in der Abklärung von Tumorerkrankungen und bei Fragestellungen die Knochen und Gelenke betreffend. mehr

  • Interventionelle Computertomographie

    Mit Hilfe der Computertomographie führen wir eine Vielzahl von minimal invasiven Verfahren durch. mehr

  • Gefäßdarstellung

    Erkrankungen der Gefäße wie zum Beispiel die Schaufensterkrankheit sind sehr häufige, klinische Probleme. Daher ist die Bildgebung von Gefäßen ein wichtiger Bestandteil der radiologischen Diagnostik. mehr

  • Interventionelle Gefäßbehandlung

    Gefäßverkalkungen sind eine Volkskrankheit die überwiegend durch Nikotin verursacht wird. Kommt es zur relevanten Einengung einer Arterie führt dies zu einer Minderversorgung und Schmerzen. mehr

  • Magnetresonanz-Tomographie (MRT)

    Die MR-Tomographie hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. Mit Ausnahme der Lunge bietet sie eine hervorragende Darstellung der Weichteilstrukturen. mehr

  • Kardiale Magnetresonanz-Tomographie (Kardio-MRT)

    Nicht-invasive Untersuchungsverfahren des Herzens haben eine zunehmende Bedeutung. Die moderne Magnetresonanz-Tomographie (MRT) erlaubt dabei nicht nur eine detailgenaue Darstellung der Herz-Anatomie, sondern auch die Beurteilung von funktionellen Prozessen, welche die Kompetenz des Herzens sehr genau beschreiben können. mehr