Multitom Rax

Modernste roboterbasierte Röntgentechnik

Als erstes Krankenhaus im Rheinland verfügt die Radiologie des Severinsklösterchens über den Roboter-basierten Röntgenscanner Multitom Rax. Damit haben wir ein weiteres Alleinstellungsmerkmal in unserem Diagnostikangebot, das insbesondere unseren Patienten in der Orthopädischen Klinik und der Unfallchirurgie zugutekommt.

Multitom Rax besteht aus zwei von der Decke hängenden „Armen“, die unabhängig voneinander gesteuert werden können und sich um den Patienten herum bewegen. Durch diesen Aufbau haben die Röntgenstrahlen von jeder Position aus ungehinderten Zugang zu den betroffenen Körperstellen, sodass der Patient nicht mehr zwangsläufig im Liegen untersucht werden muss.

Das kann der Röntgen-Roboter

Leidet ein Patient zum Beispiel unter Knieschmerzen, kann die Untersuchung im Stehen und damit in der Position erfolgen, in der der Schmerz durch den Druck des Körpergewichts auf das Knie entsteht. Aufgrund der vielfältigen Bewegungsachsen des Röntgenscanners und der daraus resultierenden Positionierungsfreiheit des Patienten ist ein möglicherweise schmerzhaftes Umlagern auf dem Röntgentisch deutlich seltener notwendig. Außerdem erstellt der Röntgenscanner nicht nur digitale Röntgenbilder in 3D, sondern ist dabei auch noch besonders strahlenarm.

Darüber hinaus bietet Multitom Rax eine Vielzahl von Vorteilen für unsere Patienten sowie Mitarbeiter:

  • große Positionierungsfreiheit des Patienten durch zwei Röntgenarme mit fünf Bewegungsachsen
  • barrierefreier 360-Grad-Zugang zum Patienten
  • Vielzahl an Untersuchungsmöglichkeiten ohne Umlagerung des Patienten
  • breites Anwendungsspektrum: Untersuchungen im Stehen, Sitzen und Liegen möglich
  • 3D-Darstellung von Gelenken unter natürlicher Gewichtsbelastung
  • Patiententisch auf 50 Zentimeter Höhe absenkbar und tragfähig bis zu 240kg
  • standardisierte und reproduzierbare Untersuchungen durch robotergestützte Präzision
  • Minimierung des Bedarfs an neuen radiologischen Aufnahmen

Radiologie in modernem Krankenhausalltag unerlässlich

Angeschafft wurde das Röntgengerät in Rahmen einer Referenzhauspartnerschaft mit Siemens Healthineers. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, eine medizinisch-hochwertige und zugleich wirtschaftliche Versorgung der Patienten mit radiologisch-diagnostischen und interventionellen Leistungen sicherzustellen. Denn anders als viele denken, dient die radiologische Bildgebung keinem Selbstzweck. Wie jedes andere medizinische Fach steht sie in der Verantwortung gegenüber dem Patienten.

 

Zurück