Orthopädie jetzt auch EPZ der Maximalversorgung

Zur Verbesserung der Qualität in der Endoprothesenversorgung gibt es die Zertifizierung von Endoprothetik-Zentren. Die Orthopädie des Severinsklösterchens hat sich kürzlich diesem aufwändigen Prüfungsverfahren unterzogen und darf sich fortan EndoprothetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) nennen. Damit wird bestätigt, dass die Orthopädie im Krankenhaus der Augustinerinnen den höchsten Anforderungen der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) entspricht. Voraussetzungen für die Zertifizierungen sind u.a. eine Mindestanzahl von Protheseneingriffen pro Jahr und Operateur, eine exakte Operationsplanung sowie die Erfüllung von diversen Hygienemaßnahmen. Mit Prof. Karbowski stehen insgesamt vier sogenannte Senior-Hauptoperateure zur Verfügung, die jeweils mehr als 100 endoprothetische Eingriffe pro Jahr durchführen.