Nahtlose Patientenüberleitung dank digitaler Vernetzung

Wird ein Patient nach dem Krankenhausaufenthalt entlassen, sucht das Casemanagement des Severinsklösterchens nach einer geeigneten Einrichtung zur Nachversorgung. Für diesen Überleitungsprozess nutzt das Krankenhaus nun die innovative Software „Recare“. Diese verbindet derzeit 9000 Nachversorger mit mehr als 110 Krankenhäusern in ganz Deutschland. Mithilfe der Software können Mitarbeiter des Casemanagements freie Kapazitäten für die individuellen Bedürfnisse des Patienten anfragen. Anschließend erhalten sie innerhalb kürzester Zeit eine digitale Rückmeldung darüber, wo freie Plätze verfügbar sind. So wird eine nahtlose und im Vergleich zum analogen Vorgehen zeitlich deutlich schnellere Patientenüberleitung sichergestellt, von der insbesondere Patienten und deren Angehörige profitieren.