Gelenkerhaltende Chirurgie

Gelenkerhaltende Chirurgie

Gesunde Gelenke ermöglichen uns Mobilität und Freude an der Bewegung. Dabei sind sie oft hohen Belastungen ausgesetzt. Sportverletztungen, Fehlstellungen oder Überbelastungen im Alltag können schon bei jungen Menschen zu Schmerzen und Fehlfunktionen der Gelenke führen. Ziel der Gelenkerhaltenden Chirurgie ist die Versorgung von Knorpelschäden, sowie von Bänder- oder Meniskusrissen, aber auch die Korrektur angeborener Fehlstellungen, um mögliche Folgeschäden abzuwenden und für eine reibungslose Funktion der Gelenke zu sorgen.

Doch ab wann kommt welche Operation in Frage? Wie geht es nach der Operation für Sie weiter? Und was können Sie tun, um Ihre Gelenke zu schützen und Schäden vorzubeugen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Gelenkerhaltende Chirurgie haben Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Randau und das Team der Klinik für Orthopädie, Spezielle Orthopädische Chirurgie und Sportmedizin. Für Fragen rund um Narkose und Rehabilitation sind ein Anästhesist und ein Physiotherapeut ebenfalls vor Ort.

Weitere Informationen zu der Veranstaltung, sowie zu einem Ansprechpartner finden Sie unter folgenden Flyer.

Referenten: Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Thomas Randau und das Team der Orthopädie im Severinsklösterchen


2024-02-22T17:30:00+00:00, 2024-02-22T17:30:00+00:00
2024-02-22T17:30:00+00:00 - 2024-02-22T19:00:00+00:00
Festsaal im Krankenhaus der Augustinerinnen, Jakobstr. 27-31, 50678 Köln