Generelles Besuchsverbot

Ab Montag, den 12. Oktober 2020, gilt im Krankenhaus der Augustinerinnen bis auf Weiteres erneut ein generelles Besuchsverbot. Hiervon ausgenommen sind...

Severinskloesterchen-Stop-Mundschutz_01.jpg
  • Besuche von nächsten Angehörigen bei Patienten in einer palliativen bzw. lebensbedrohlichen Situation
  • Besuche bei minderjährigen bzw. gesetzlich betreuten Patienten
  • Besuche von der Bezugsperson einer werdenden Mutter bzw. Mutter eines Neugeborenen im Kreißsaal oder auf Station Monika
     

Folgende Maßnahmen gelten dabei nach wie vor verpflichtend für jeden zugelassenen Besucher:

  • Registrierung am Eingang zur evtl. Zurückverfolgung einer Infektionskette
  • Beantwortung von Fragen zu Krankheitssymptomen im Rahmen eines „Eingangsscreenings“ (Besuchsverbot bei Verdacht auf eine Infektion)
  • chirurgischen Mund-Nasen-Schutz im gesamten Krankenhausbereich tragen
  • Händedesinfektion vor und nach dem Patientenbesuch
  • Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen Personen (ggfs. Reduzierung der gleichzeitig anwesenden Besucher in einem Zimmer notwendig)
  • Vermeidung von Körperkontakt zwischen Patienten und Besuchern

Im Falle einer Warteschlange haben Patienten vorrangig Zutritt zum Krankenhaus.