Corona-Virus: Besuchsverbot im Severinsklösterchen

Unser wichtigstes Anliegen ist es, unsere Patienten, Mitarbeiter und Besucher bestmöglich zu schützen. Deshalb reagieren wir als Krankenhaus auf die zunehmende Verbreitung des Corona-Virus und ergreifen wichtige Vorsichtsmaßnahmen.

Um das Ansteckungsrisiko einzudämmen, gilt im Severinsklösterchen ab dem 20. März 2020 bis auf Weiteres ein Besuchsverbot. Hiervon ausgenommen sind Besuche vom nächsten Angehörigen bei lebensbedrohlich Kranken und von der Bezugsperson einer werdenden Mutter bzw. Mutter eines Neugeborenen. Der Zutritt zum Krankenhaus ist ab sofort nur noch über den Haupteingang möglich.

In vielen offenen Bereichen unseres Krankenhauses finden Sie derzeit keine gefüllten Desinfektionsmittelspender. Dadurch schützen wir uns vor dem zuletzt vermehrten Diebstahl von Desinfektionsmitteln und sichern – vor dem Hintergrund der verstärkten Nachfrage nach medizinischen Hygieneartikeln – zugleich unsere Patientenversorgung. Bitte beachten Sie, dass regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife ausreicht, um sich als Patient zu schützen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.