Severinskloesterchen-Corona_Virus.jpg

Corona-Virus (COVID-19)

Aktuelle Maßnahmen im Severinsklösterchen

Im Rahmen der aktuellen Corona-Pandemie ist unser wichtigstes Anliegen, unsere Patienten, Mitarbeiter und Besucher bestmöglich zu schützen. Deshalb ergreifen wir als Krankenhaus der Augustinerinnen - Severinsklösterchen wichtige Vorsichtsmaßnahmen, über die wir Sie im Folgenden informieren möchten.

  • Besuchsregeln

    Ab dem 24. Juli 2021 gelten folgende Regeln für Besuche bei Patienten in unserem Haus:

    • Alle Patienten dürfen täglich von zwei Personen für jeweils max. 60 Minuten besucht werden und werden darum gebeten, dies im Familien- und Bekanntenkreis zu kommunizieren und abzustimmen.
    • Besuche müssen zwischen 15:30 und 18:30 Uhr stattfinden.
    • Besucher müssen über einen offiziell bestätigten negativen Corona-Test, eine Bescheinigung über eine vollständige Impfung oder einen Nachweis über eine überstandene Corona-Infektion verfügen
      (s. Informationen zur Zutrittsberechtigung).
    • Kinder unter 6 Jahren dürfen leider nicht zu Besuch kommen, gleichzeitig wird auch der Besuch von Kindern unter 12 Jahren derzeit nicht empfohlen; Einzelfallentscheidungen für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren sind im Vorfeld des Besuchs mit den behandelnden Ärzten abzusprechen.
    • Kinder über 6 Jahre benötigen einen negativen Corona-Test und unterliegen der Maskenpflicht.

    Ergänzende Informationen für Bezugspersonen von Schwangeren finden Sie hier

  • Zutrittsberechtigung für Besucher

    Besuche können nur stattfinden, wenn eines der nachfolgenden drei Kriterien erfüllt ist:

    1.) Negatives Corona-Testergebnis:

    • max. 48 Stunden alt (auch bei Besuchen an mehreren Tagen)
    • attestiert von zugelassenem Testzentrum (Kölner Testzentren)
    • Testung vor Ort nicht möglich


    2.) Vollständiger Impfschutz

    • Zweitimpfung mindestens 14 Tage zurückliegend


    3.) Überstandene Corona-Erkrankung

    • positiver PCR-Test, der max. 6 Monate alt ist, ODER
    • positiver PCR-Test plus nachgewiesene Erstimpfung
       
  • Verbindliche Hygieneregeln für alle Besucher

    Folgende Maßnahmen gelten verpflichtend für jeden Besucher:

    • Registrierung am Eingang zur evtl. Zurückverfolgung einer Infektionskette
    • Beantwortung von Fragen zu Krankheitssymptomen im Rahmen eines „Eingangsscreenings“ (Besuchsverbot bei Verdacht auf eine Infektion)
    • Tragen eines chirurgischen Mund-Nasen-Schutzes („Community Masken“ aus Stoff, Face Shields etc. sind nicht gestattet) während der gesamten Aufenthaltsdauer
    • Händedesinfektion vor und nach dem Patientenbesuch
    • Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen Personen (ggfs. Reduzierung der gleichzeitig anwesenden Besucher in einem Zimmer notwendig)
    • Vermeidung von Körperkontakt zwischen Patienten und Besuchern


    Im Falle einer Warteschlange haben Patienten vorrangig Zutritt zum Krankenhaus.

Regelhafter Abstrich auf SARS-CoV-2 bei Patienten

Um unsere Mitarbeiter und Patienten bestmöglich zu schützen und das Risiko einer COVID-Infektionsübertragung zu minimieren, führen wir ab sofort bei allen stationären Patienten einen regelhaften Nasen-Rachen-Abstrich auf das Corona-Virus durch.

Darüber hinaus sind alle Patienten, zugelassenen Besucher und Begleitpersonen unseres Krankenhauses bis auf Weiteres dazu verpflichtet, einen chirurgischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Bitte bringen Sie einen chirurgischen Mund-Nasen-Schutz mit zu Ihrem Termin bzw. Besuch bei uns. Sollten Sie über keinen chirurgischen Mundschutz verfügen, bekommen Sie diesen am Empfang unseres Krankenhauses ausgehändigt. Auch im Rahmen des stationären Aufenthaltes muss der Mund-Nasen-Schutz immer außerhalb des Patientenzimmers getragen werden.

Sie kommen zur stationären Aufnahme in unserem Krankenhaus? Dann finden Sie weitere Informationen und Hilfestellungen für einen sicheren und reibungslosen Ablauf in dem nachfolgenden Dokument:

Patienteninformation SARS-CoV-2
Download

Außerdem können Sie uns unterstützen, indem Sie den nachfolgenden Fragebogen ausgefüllt zu Ihrem Termin mitbringen:

Fragebogen SARS-CoV-2
Download

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des COVID-19-Screenings finden Sie hier:

Datenverarbeitung im Rahmen des COVID-19-Screenings
Download

Weitere Maßnahmen gegen das Corona-Virus

  • Ausfall von Veranstaltungen

    Angesichts der zunehmenden Ausbreitung des Corona-Virus entfallen vorerst alle Patientenveranstaltungen unseres Krankenhauses bis auf Weiteres. Für den Infoabend unseres Kreißsaals haben wir eine virtuelle Alternative geschaffen. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

    Ab dem 5. Juli 2021 kann der Gesundheitssport in Form von Krafttraining an den Geräten wieder unter bestimmten Voraussetzungen stattfinden. Weitere Informationen hierzu finden Sie hier.

    Als Krankenhaus sehen wir uns in der Pflicht, kein unnötiges Risiko für Patienten und Besucher einzugehen und möchten mit der Absage unserer Veranstaltungen die Gefahr von Infektionsübertragungen verhindern.

    Aktuelle Informationen zu unseren Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Allgemeine Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus

Sie hatten Kontakt zu einer bereits mit dem Corona-Virus infizierten Person? Dann kontaktieren Sie entweder Ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst der Hausärzte der Kassenärztlichen Vereinigung unter Telefon 116 117. Am Telefon wird man mit Ihnen über das weitere Vorgehen und die Behandlung sprechen. 

Bitte informieren Sie sich auf der Webseite der Stadt Köln über weitere Hygienemaßnahmen innerhalb des Stadtgebiets.
Auch die Mitarbeiter des Gesundheitsamts beantworten Ihre Fragen: Sie erreichen das Bürgertelefon unter Telefon 0221 221-33500 von Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden Sie auf der Sonderseite des Robert-Koch-Institutes, der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums sowie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.